Menu

    Aktuelle Seite: Fachschaften > Naturwissenschaften/ Technik > Informatik > Informatik-Biber 2016

Ein Schülerteam erreicht einen Ersten Preis beim Informatik-Biber 2016

In der Woche vom 7. bis zum 11. November 2016 haben zwei Wahlpflichtkurse der Klasse 10 und unser Leistungskurs Informatik der Klasse 11 am Informatik-Biber 2016, Europas größtem Informatikwettbewerb, teilgenommen. Bei seiner 10. Jubiläumsrunde hat die Teilnehmerzahl einen weiteren neuen Rekord aufgestellt: Insgesamt 290.808 Schülerinnen und Schüler waren 2016 dabei!

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen alleine oder in Zweier-Teams am Wettbewerb teil und entdecken dabei viele neue Aspekte der Informatik in Form von interaktiven Aufgaben. Dieses Jahr beschäftigten sie sich unter anderem mit: „Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich?“ Für weitere Details und Berichte zum Wettbewerb verweisen wir auf die Webseite des Informatik-Bibers.

WP10 Biber-2016

Ganz besonderen Glückwunsch geht an unsere erfolgreichsten Teilnehmer: In der 10. Klasse erreichten Johan Wegert und Benedikt Weinelt zusammen die Leistungsstufe „Erster Preis“,  das Team mit Severin Weiß und Leif-Christian Moch die Leistungsstufe „Zweiter Preis“. Im Leistungskurs gratulieren wir dem Team der Jahrgangsbesten, Paul Gelhaar und Tim Lipinski. Auf persönlichen Wunsch hat auch Raoul d’Heureuse aus der Klasse 8.3 erfolgreich teilgenommen und in seinem Jahrgang die Leistungsstufe „Dritter Rang“ erreicht, weiter so!

IN1 Biber2016

Ende 2016 sind die Urkunden und Sachpreise mit der Post angekommen, so dass wir diese zum neuen Jahr 2017 überreichen konnten. Die Fotos auf dieser Seite sind bei diesem Anlass entstanden. Wir danken den Organisatoren und allen Beteiligten. Außerdem hoffen wir, dass in den kommenden Jahren noch viele erfolgreiche Teilnehmer und Teilnehmerinnen unserer Schule dabei sein werden.

U. Woschek und Dr. S. Hell

based on Design by Grafikbüro Wien