­­

Friedrich-Wilhelm-Gymnasium
Königs Wusterhausen­

 ­ ­

  ­ ­ ­

 ­­­­­

  DelfSco_cmjn.jpgDSBmobile.png

Legende zur Vertretungsplanun­g

  

 

Schuljahr 2016/17 Lehrbücher und Arbeitshefte

http://www.friedrich-wilhelm-gymnasium.de/media/allgemein/Bestellung_2_Beschluss_Lehrbuchkauf_Eltern.pdf Bestellung_1_Beschluss_Lehrbuchkauf_Eltern.pdf   
http://www.friedrich-wilhelm-gymnasium.de/media/allgemein/Bestellung_1_Beschluss_Arbeitshefte_Eltern.pdf
 Bestellung_2_Beschluss_Arbeitshefte_Eltern.pdf  

KP/SL210516

 




Neue Geschichtsausstellung

Ankündigung:

Neue Wanderausstellung Geschichte „Den Blick gegen das Vergessen gerichtet“

 

Nach unserem erfolgreichen Zeitzeugenprojekt zum 25-jährigen Jubiläum der Deutschen Wiedervereinigung freuen wir uns auf einen weiteren Höhepunkt in diesem Schuljahr.

In erneuter Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft e.V. werden wir am 10. Juni 2016 die Wanderausstellung „Den Blick gegen das Vergessen gerichtet“ mit der Gesellschaft und geladenen Zeitzeugen in unserer Schule eröffnen. Interessierte Schüler der Klassen 9 und 10 sind dazu ab 10.30 Uhr herzlich eingeladen (Anmeldung erfolgt über die Geschichts-lehrer).

Die einzigartige Ausstellung wird in der Zeit vom 10. bis 24. Juni aus der Sicht von Schülerergebnissen die Sicherung des Friedens in Europa in den Blick nehmen und damit den Bogen spannen zwischen Krieg und Frieden. Weitere Informationen geben wir über die Homepage bekannt.

Link zum Projekt der Deutschen Gesellschaft e.V.: www.deutsche-gesellschaft-ev.de/eu-europa/projekte/den-blick-gegen-das-vergessen-gerichtet KP/RL/SL 200516

 

 

Gesunde Schule
Gesunde Schule – nun auch bei uns                                                        bild_milch.jpg

Im Rahmen des Projekts „Gesunde Schule“, unterstützt durch unseren Schulträger, den Landkreis Dahme-Spreewald, wird am 09.05.2016 im Schüleraufenthaltsbereich im Erdgeschoss ein Milchautomat der Firma Landliebe aufgestellt. Dieser enthält Tetrapacks mit je 0,25 l frischer bzw. H-Milch in 7 Geschmacksrichtungen zum Preis von 0.30 Euro bzw. 0.35 Euro.

Die leeren Tetrapacks werden nicht wahllos in die Abfallbehälter im Schulgebäude bzw. auf dem Schulhof geworfen, sondern wieder zurückgeführt in die eigens dafür im Erdgeschoss aufgestellten Behälter der Firma Landliebe, so dass eine umweltfreundliche Entsorgung gewährleistet werden kann.

 

Hinweis: Zunächst handelt es sich um eine Testphase. Sollten sich große Probleme hinsichtlich der Rückführung der Tetrapacks ergeben bzw. die Resonanz insgesamt unter den Erwartungen bleiben, wird der Versuch eingestellt und der Automat wieder entfernt.   SL 070516

 

 

 


Feierliche Eröffnung der Sporthalle am 02.05.2016

Feierliche Eröffnung unserer Sporthalle

 

Lange haben wir auf diesen Moment gewartet.

Vor nunmehr vier Jahren musste unsere schuleigene Sporthalle aufgrund ihres maroden Zustands und der damit verbundenen Gefährdung ihrer Nutzer gesperrt werden. Dies hatte zur Folge, dass unsere Schüler und Sportlehrer durch die Stadt wandern mussten, um den Sportunterricht zu absolvieren – ein Unterfangen, was nicht nur anstrengend für die Beteiligten war, sondern organisatorische Probleme mit sich brachte.

Diese Zeit ist jetzt vorbei: Am Montag, dem 02.05.2016, wurde das im Sinne des Denkmalschutzes komplett sanierte Gebäude von Herrn Loge, Landrat des Kreises Dahme-Spreewald, an die Schulleiterin Frau Pioch feierlich übergeben. Gekommen waren auch der Bürgermeister der Stadt Königs Wusterhausen, Herr Dr. Franzke, und weitere Honorationen des Stadtparlaments und des Landkreises sowie die Schulrätin Frau Böhm, was uns sehr freute.

Nach einem Eröffnungsprogramm, welches die sportlichen Talente der Schülerinnen und Schüler der Klasse 10-3 unter Beweis stellte und mit viel Beifall belohnt wurde, führten uns die Sportlehrer unserer Schule durch die modernen Räume und die Halle. Auch wenn die Sanierung, die vom Landkreis finanziell realisiert wurde, mit 1.7 Millionen zu Buche schlägt, freuen sich alle daran Beteiligten sehr und sehen das Projekt als gelungene Investition in die Zukunft.    Text und Fotos SL 030516

 

 Sporthalle_aussen_komp.jpg                                Sporthalle_aussen_2_komp.jpg                     Eroeffnung_des_Sportprogramms.jpg  Der_Landrat_Herr_Loge.jpg             Frau_Pioch_1_komp.jpg          Das_Publikum.JPG  Die_Nutzer.jpg                    Schueler_der_10-3__2.jpg                 Schueler_der_10-3___1.jpg  Modernes_trifft_auf_Traditionelles.jpg

 

 

 

Besuch des Jüdischen Museums

Wir, die Schüler aus der Klasse 8/2, haben am 18.04.2016 einen besonderen Ausflug unternommen, nämlich in das Jüdische Museum in Berlin. Der Anlass für diese Exkursion  war „Das Tagebuch der Anne Frank“, unsere Lektüre im Deutschunterricht. Den Kinofilm zu dem Buch haben wir uns selbstverständlich auch angesehen mit Frau Jankovic, unserer Deutschlehrerin. Die Hauptprotagonistin Anne schildert mit ihren 13 Jahren das Leben im Versteck während des Zweiten Weltkriegs. Im Unterricht haben wir uns bereits Videos zum Thema angesehen. Zusätzlich haben einige Schülerinnen und Schüler Vorträge über das Judentum und die Konzentrationslager gehalten. Jedoch waren wir an weiteren Einblicken interessiert und haben dies unserer Lehrerin mitgeteilt. Daraufhin wurde ein Besuch im Jüdischen Museum in Berlin gebucht, in dem die über 2000 Jahre alte jüdische Kultur und die jüdisch-deutsche Geschichte uns nähergebracht werden sollten.

 

 

Weiterlesen
DELF 2016

Neues von DELF

Paula Dinse, Pia Hammerschmidt und Sandra Königstein (alle Jahrgang 11) haben sich der DELF-Prüfung auf dem Anforderungsniveau B 1 gestellt und alle erfolgreich bestanden. Herzlichen Glückwunsch!  RJ/SL 25/03/16




Kulturabend 2016

Der Kulturabend am FWG

 

Die Künstler des Abends boten den vielen Zuschauern ein gelungenes Programm mit hohem Unterhaltungswert, denn das Repertoire erstreckte sich von musikalischen Darbietungen über Sketche und Gedichte bis hin zu Filmprojekten. Einzigartig war auch die Moderation von Tim-Ole Borchardt und Leon Sommerfeld. Ein Dankeschön geht an die Akteure Niklas Hildebrandt, Nina Markert, Anton Brandt, Julia Henschke, Celine Lehmann, Johannes Boden, Catherine Wersuhn, Larissa Müller, Heide Marker und Band, Frau Leidig, Alexander Lasa, Henriette Rumpenhorst, an die Schüler der Klasse 7-4, an das Tutorium 12-1, an den Chor des Abiturjahrgangs 2016 sowie an die zahlreichen Helfer hinter den Kulissen und im Catering.

 

b_Mode_komp.jpg  c_Markert_komp.jpg d_lehmann-henschke.jpg e_7-4.jpg f_boden.jpg g_wersuhn.jpg h_mueller.jpg i_band.jpg j_leidig.jpg k_lasa.jpg m_abichor.jpg        

Text und Bilder SL 19/03/2016

 


La France à Berlin

La France à Berlin – eine außergewöhnliche Französischstunde

Der Unterricht im Fach Französisch verlief  am 18. März  für eine Schülergruppe des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums anders als sonst.

Anlässlich der diesjährigen "Fête de la Francophonie" öffnete die Französische Botschaft in Berlin ihre Türen für Schüler der Jahrgänge 11 und 12 und lud zu einem Besuch ein.

Alix Weidner, Mitarbeiterin der Kulturabteilung, gab den  Gästen zunächst einen eindrucksvollen Überblick über die wechselvolle Geschichte des Gebäudes auf dem Pariser Platz. Im Jahre 2002 vom damaligen  französischen Präsidenten Jacques Chirac  neu eröffnet, ist es das Werk des Architektenehepaares Christian und Elisabeth de Portzamparc.

 Im Anschluss daran führte  Madame Weidner die Jugendlichen durch die Empfangsräume des Botschafters, Philippe Etienne, wo die stilvolle Einrichtung - eine Mischung aus historischen Möbelstücken und moderner Kunst -bewundert werden konnte.

Im Auditorium erklärte sie den konzentriert  zuhörenden  Schülern (Madame Weidner sprach nämlich die ganze Zeit Französisch!) den Aufbau und die Aufgaben einer Botschaft, stellte Berufsbilder und Praktikumsmöglichkeiten vor und beantwortete Fragen. Mit etwa 250 Beschäftigten ist die Französische Botschaft in Berlin eine der größten diplomatischen Vertretungen Frankreichs in der Welt. Dabei unterstrich sie die besondere  Bedeutung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern innerhalb Europas,  ein Thema, mit dem sich die Schüler gegenwärtig auch  im Unterricht beschäftigen. An diesem Tag konnten sie an diesem besonderen Ort  selbst erleben, wie deutsch-französische Zusammenarbeit  in der Praxis funktioniert.  JU/WE

 

Frankreich_komp.jpg 

published by SL 22/03/16

 


Schullesewettbewerb 2016

Lesewettbewerb 2016

 

Der diesjährige Lesewettbewerb fand am Mittwoch, dem 16.03.2016, in der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen statt.  Es war ein sehr kurzweiliger und unterhaltsamer Nachmittag mit qualitativ hochwertigen Beiträgen aller Siegerinnen und Sieger der Klassenausscheide.

Unser Dank gilt dem Förderverein der Schule für die Finanzierung der Büchergutscheine und den Bibliothekarinnen der Stadtbibliothek für Ihre Unterstützung.

Die Sieger sind  Lisa-Marie Fritze aus der 7-4 sowie Vanessa Nagel, Kira Nitschke, Lisa Dost, Luzie Meinekat und Lisa August aus der 8-2.

Herzlichen Glückwunsch!

 

DSC_0066.1.jpg

published by BP/SL 19/03/16

 




Ca va? - Schüler des FWG zu Gast bei der Ministerin

Besuch bei der Ministerin

Ça va? - So begrüßte  Frau Dr. Hendricks die Schüler des Friedrich-Wilhelm-Gymasiums im Ministerium für Umwelt, Naturschutz , Bau und Reaktorsicherheit, kurz BMUB genannt. Die Minsterin hatte sich Zeit genommen, um mit ihnen aus Anlass  des deutsch-französischen Entdeckungstags über die Zusammenarbeit ihres Ministeriums  mit der französischen Partnerbehörde zu sprechen.

Dem Besuch im Bundesumweltministerium war  ein Abstecher ins Deutsch-Französische Jugendwerk vorausgegangen, das jedes Jahr den Entdeckungstag organisiert und Schülern in beiden Ländern Gelegenheit gibt, Einrichtungen und Unternehmen kennenzulernen, die im binationalen Rahmen tätig sind und Möglichkeiten für Praktika und eine spätere berufliche Tätigkeit bieten.

Im Gespräch berichtete Frau Dr. Hendricks von der Pariser Klimakonferenz im Dezember 2015 und  ging auf  die zahlreichen Fragen der Schüler zu den dabei erzielten Ergebnissen ein.  Außerdem erhielten sie einen Einblick in die Tätigkeitsbereiche des Ministeriums.

Den Besuch beendete ein Rundgang im Ministerium in der Stresemannstraße am Potsdamer Platz, bei dessen Anbau ein Teil der Berliner Mauer integriert wurde.

 

Katrin Wendler, Französischlehrerin am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, Königs Wusterhausen

 

20160128_Hendricks_Schueler_web.jpg 

published by SL 14/03/16